Heizleisten - die geniale und kostengünstige Alternative zu Heizkörpern und Fußbodenheizungen

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleiste Abmessungen und Details
Details und Abmessungen der Ekowand Heizleisten mit Schmetterlingsprofil. Die Verbindung der Heizleisten kann mit allen handelsüblichen Fittingen für 22 mm Kupferrohr erfolgen.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizregister in 3 Längen
Die Heizregister sind in 3 praktischen Längen lieferbar: 40 cm, 60 cm und 100 cm.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleisten in einem Arbeitszimmer
Eine mit Holz verkleidete Heizleiste paßt sich völlig unauffällig dem Raum an und nimmt keinen Stellplatz in Anspruch.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleisten in einem Schlafzimmer

 Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleisten in einem Saal

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleisten in einem Flur
Im Flur wurde eine weiße Holzverkleidung gewählt.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleisten in einem Wohnzimmer
In diesem Wohnzimmer ist eine graue Metallverkleidung angebracht worden. Die Heizleiste verschwindet in der dicken Wandverkleidung.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Heizleisten in einem Badezimmer
Im Badezimmer kann gleich auch noch ein Handtuchtrockner an die Heizleiste mit angeschlossen werden.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Anschluss Heizleiste mit Thermostatventil
Der Anschluß und die Regelung der Raumtemperatur beim Einsatz von Ekowand Heizleisten erfolgt wie bei jedem Heizkörper einfach über ein Thermostatventil.

Heizungen und Heizsysteme sind in den letzten Jahren immer komplexer und vielfältiger geworden, wobei sich auch vieles verändert hat. Vor 60 Jahren war es noch üblich mit Kohle oder Holz zu heizen. Heizöl, Nachtspeicheröfen und Erdgas wurden nach und nach zu Alternativen. Heute heizen viele Haushalte mit Gas oder Öl, wobei hier immer mehr Brennwerttechnik zum Einsatz kommt.

Im Gegensatz zur Heizquelle hat sich an der eigentlichen Raumheizung nicht viel geändert. Heizkörper haben nach wie vor den Löwenanteil, auch wenn immer öfters Fußbodenheizungen und manchmal auch Wand- oder Deckenheizungen eingebaut werden. Dabei ist es bei uns kaum bekannt geworden, daß es effektivere Heizverfahren zu Heizkörpern (Radiatoren und Konvektoren) gibt, welche in anderen Ländern (z.B. USA) seit langem üblich sind:

Sockelheizleisten!

Dieses revolutionäre Heizkonzept vereint eine reale Energieeinsparung mit Ästhetik, Platzsparen, gesundem Raumklima und perfektem Wohlfühlen bei moderatem Anschaffungspreis und einfachster Montage!
Kurz: Sockelheizleisten sind revolutionär!
 

Funktionsprinzip

Der "Miniheizkörper" hinter der Verkleidung entlang der Außenwände wärmt die Luft auf, die dann in einer dünnen Schicht an der Wand hinaufstreicht. Durch den Coanda-Effekt "klebt" dabei die aufsteigende warme Luft an der Wand. Dabei wird zunächst die Oberfläche der Wand erwärmt, im unteren Bereich mehr und weiter oben immer weniger, da die Luft beim Aufsteigen ihre Wärme an die Wand abgibt und kühler wird. An der Decke kommt die Luftströmung schon nicht mehr an, da sich die aufsteigende Luft abgekühlt und somit ihre Aufwärtsbewegung aufgehört hat. Die erwärmte Oberfläche der Wand ist es nun, die in den Raum hinein Wärme abstrahlt, also unsichtbares Infrarotlicht in den Raum hineinsendet. Dazu muß zunächst nicht einmal das Innere der Wand erwärmt werden (was natürlich allmählich erfolgt). Diese Strahlung ist es, die alle Objekte, Gegenstände und Menschen im Raum erwärmt, auf die es trifft. Die Luft selber ist für diese Infrarotstrahlung fast vollständig durchsichtig, weshalb an diese nur sehr wenig Heizenergie abgegeben wird. Die Luft bleibt also kühler, obwohl durch die von allen Seiten kommende Strahlung ein angenehmes Raumklima geschaffen wird.
 

Vorteile

  • Die nicht direkt wahrnehmbare Strahlungswärme gibt jedem im Raum ein Wohlgefühl, obwohl gleichzeitig die Luft meßbar kühler ist, als man sie fühlt.
  • · Die beheizten Wände sind unten besonders warm und werden nach oben hin schnell kühler. Daher heizt vor allem der untere Teil der Wände den Fußboden und die sich davor befindlichen Gegenstände, doch die Wände oben im Raum bleiben kühler. daher ist die Decke nur unwesentlich wärmer als der Fußboden.
  • Es wird keine Heizenergie zur Bewegung und Umwälzung der Luft im Raum verwendet, sondern alle zum direkten Heizen. Ein Kubikmeter Luft im Raum wiegt übrigens etwa 1,3 Kilogramm. Die Luft in einem Zimmer mit 4 m x 4 m bei 2,5 m Höhe wiegt somit über 50 kg! Beim normalen Heizen wird die Luft oben warm und leichter und unten bleibt sie kühl und schwerer. Die normale Heizung muß also viel Kraft aufbringen, damit die Luft überhaupt umgewälzt wird, die warme Luft also nach unten gezwungen wird.
  • Da die Leistenheizung keine nennenswerte Luftumwälzung verursacht, wird die Lufttemperatur unter der Decke nur ca. 1 - 3 Grad wärmer, als in Bodennähe.
    Dagegen kann die Differenz bei klassischen Heizkörpern zwischen 6 - 8 Grad liegen (kalte Füße bei heißem Kopf).
    Auch bei Fußbodenheizungen tritt Konvektion (Umwälzung) auf, wenn auch nicht so stark. Daher ist der Temperaturunterschied zwischen Boden und Decke deutlich niedriger als bei Heizkörpern, aber höher als bei einer Sockelheizung.
  • Da die Sockelheizleisten fast keine Luftbewegung verursachen, wird der unvermeidliche Hausstaub nicht aufgewirbelt, der sonst der eigentliche Grund für die krankmachende "trockene" Heizungsluft ist.
    Tatsächlich ist für uns trockene Luft viel angenehmer und gesünder als feuchte, wenn sie nicht zu viel Staub enthält.
  • Die gleichmäßigere Verteilung der Temperatur im Raum und die Wärmeabstrahlung aller sich darin befindlichen Objekte sind der Grund für das Wohlgefühl trotz einer niedrigeren Lufttemperatur als bei Heizkörper- und Fußbodenheizung.
  • Eine um 1 Grad niedrigere Raumtemperatur auf dem Thermostat spart bis zu 6% Energiekosten!
  • Beim Lüften des Raumes werden die Objekte und Wände nicht sofort kalt, sonder heizen weiter. Die hinausgehende Luft ist kühler als bei normalen Heizungen. So geht weniger Wärmeenergie verloren. Nach dem gründlichen Lüften fühlt sich der Raum mit Leistenheizung sehr schnell wieder normal warm an.
  • Infrarot-Strahlenheizungen haben eine höhere Effektivität als Konvektionsheizungen und können bis über 20% Heizenergie einsparen, was sich auch ganz klar aus der Physik ergibt. Das wird sich jeden Winter in Ihrem Geldbeutel niederschlagen!
  • Sockelleistenheizungen sind so effektiv und gemütlich wie Wandheizungen, aber sehr viel einfacher zu montieren und viel preisgünstiger. Auch kann es später nicht vorkommen, daß jemand ein Rohr in der Wand anbohrt.
  • Eine Ekowand Leistenheizung läßt sich leicht und problemlos in allen Räumen mit Heizkörpern nachrüsten. So können auch Sie in den Genuß des perfekten Raumklimas gelangen, ohne kalte Füße und aufgewirbelten Staub.
  • Die erwärmte (Außen-)Wand wird trockener und isoliert dadurch auch ohne aufwendige Isolierung viel besser. Der Energieverlust durch die Wand sinkt spür- und meßbar.
  • Schimmel durch Feuchte in den Wänden hat keine Chance mehr! Eine warme Wand kann nicht feucht sein! Daher ist Schluß mit feuchten, schimmeligen Ecken!
  • Fußbodenheizungen brauchen Stunden, um einen Raum auf Temperatur zu bringen. Eine Ekowand Heizung reagiert schnell. Selbst bei ausgekühlten Wänden stellt sich der Komfort in kürzester Zeit ein! Mit Heizkörper ist dies nie zu schaffen!
  • Ekowand spart Platz und ist viel unauffälliger als Heizkörper. Durch entsprechend gewählte Verkleidungen paßt sie sich jedem Raum an.
  • Ekowand ist bezahlbar und trotzdem individuell. Durch die Elemente in verschiedenen Längen ist sie überall einsetzbar.
  • Heizleisten sind eine Investition in echte Energieeinsparung und Komfort!
     

Einsatzmöglichkeiten

Ekowand Fußleistenheizungen eigen sich ebenso für Büros, Hotels, Industriebetriebe, Werkhallen und medizinische Einrichtungen wie für reine Wohngebäude. Dabei sind sie mit ihrer behaglichen Wärme überall problemlos zu installieren, überaus robust, (außer einer gelegentlichen Reinigun) wartungsfrei und ästhetisch. Leistenheizungen bieten sich als Alternative zu viel teureren und aufwendig zu installierenden Fußbodenheizungen an, vor allem in niedrigen Altbauten, bei denen sich wegen der fehlenden Raumhöhe keine Fußbodenheizung realisieren läßt.
Ekowand Heizleisten eignen sich für Brennwertkessel und auch bedingt für Niedrigtemperaturheizungen wie Wärmepumpen und Sonnenkollektoren. Bei niedrigen Vorlauftemperaturen muß die gesamte Länge der Heizleisten entsprechend erhöht werden.
Ekowand ist die erste Wahl im Neu- und Altbau! Heizleisten sind für die oft kalten, feuchteren Wände in alten Häusern sogar besonders geeignet! In Altbauten mit dicken, massiven und als kalt empfundenen Wänden, verwandelt die Ekowand Heizleiste die Wände in Heizkörper!
Ekowand spart Energie, denn der Wirkungsgrad ist meßbar höher als beim Einsatz von Heizkörpern.
Ekowand kann als alleiniges Heizungssystem oder als Zusatzheizung eingebaut werden. Auch in Dachgeschossen oder Räumen, wo sich Heizkörper nur schwer an den Wänden unterbringen lassen, ist Ekowand die Lösung.
Selbst vor Fensterfronten heizen Ekowand-Heizleisten, wenn auch nur mit ca. 70% ihrer Leistung. Bei bodentiefen Tür- und Fensterfronten können die Heizleisten auch in den Boden eingelassen werden. Ein entsprechender Kanal im Boden bekommt dann eine geeignete Gitterabdeckung, damit sowohl die kühle Luft vom Raum einströmen, als auch die erwärmte austreten kann.
 

Montage

Die Lamellen der Ekowand Heizleisten sind auf einem 22 mm Kupferrohr aufgewalzt. Bei der Installation werden also nur 22 mm Kupferrohre miteinander verbunden. Alle handelsüblichen Fittinge und Montageverfahren können daher eingesetzt werden. Pressen, Löten, Steckverbindungen oder auch Klemmringverschraubungen sind alles geeignete Systeme. Wir empfehlen Klemmringverschraubungen. Diese dichten metallisch. Obendrein können sie jederzeit wieder gelöst werden, auch wenn die Überwurfmutter und der Schneidring auf dem Rohr verbleiben. Preß- und Steckverbindungen haben immer O-Ringe aus Gummi, die zwangsweise altern und nach Jahren undicht werden können.
Heizleisten sollten je Strang (bis zu 14 m sind empfohlen) mit einem Thermostatventil und einer Rücklaufverschraubung eingebaut werden, also wie ein Heizkörper. Da der Temperaturunterschied zwischen Boden und Decke sehr gering ist, kann das Thermostat direkt über dem Fußboden sitzen.
Zur Wandmontage können unsere Wandhalter verwendet werde, aber ganz normale Rohrschellen mit Gummieinlage können auch eingesetzt werden. Diese werden mit einer Stockschraube an der Wand oder dem Fußboden befestigt. Die Verkleidung sollte wenigstens 3 cm Lufteinlaß über dem Boden und auch oben 2 - 3 cm Luftaustritt Richtung Raum oder Wand haben. Für die meistens selten notwendige Reinigung sollten die Verkleidungen leicht abnehmbar sein. Eine Befestigung mit Magneten bietet sich hierfür an.

Herstellergarantie bei Ekowand Heizleisten

Mit Hilfe eines besonderen Extrusionsverfahrens wird das Innenrohr aus Kupfer mit den Lamellen aus Aluminium nahtlos verschmolzen. Dazu wird ein dickwandiges Aluminiumrohr auf das Kupferrohr aufgeschoben und recht hoch erwärmt. in einem speziellen Extruder wird das Aluminiumrohr dann Schraubenförmig ausgewalzt, bis sich die großen Lamellen formen. Dieses Verfahren sorgt für den bestmöglichen Wärmeübergang vom Heizungswasser auf die Lamellen und damit an die Luft.

Bei sachgemäßem Gebrauch gilt für die Heizleisten eine Garantie von 20 Jahren.
Die Lamellen sind so konzipiert, daß bei der Montage die Schnittgefahr geringer ist. Auch verbiegen sich die Lamellen nicht wenn man mit der Hand, einem Staubsauger oder ähnlichem dagegen stößt.

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de Crashtest mit Vorschlaghammer kein Verbiegen 

Der folgende Film erklärt die Funktionsweise der Ekowand Heizleisten.

Hier zeigen wir Ihnen die einfache Montage der Ekowand Heizleisten:

Ekowand Heizleisten für bestes Wohnklima und Heizkosten sparen Killus-Technik.de einfache Montage der EKOWAND Heizleisten

Zeige 1 bis 7 (von insgesamt 7 Artikeln)